_97A2232_edited.jpg

" Musik ist farbig, vielseitig, stark und doch so zerbrechlich zugleich. Es ist meine Leidenschaft die Musik zum Leben zu erwecken, das Publikum zu packen und mitzureißen in die Weiten der Klänge. Nichts kann meine Gefühle, Ideen und Fantasien so widerspiegeln, wie das Musizieren."

 

Die deutsch / belgische, klassische Gitarristin wurde 1999 geboren.

Dieses Jahr gewann sie einen der wichtigsten Gitarrenwettbewerbe der Welt, den Andrés-Segovia-Wettbewerb in Spanien. Neben dem 1. Preis wurde sie zusätzlich mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation des Pflichtstücks ausgezeichnet.

Im Jahr 2019 gewann sie das Stipendium des renommierten Deutschen Musikwettbewerbs (offen für alle Instrumente), bei welchem sie ebenfalls mit dem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet wurde.

Laura spielte bereits ein Konzert im Gasteig bei der traditionellen Konzertreihe "Winners and Masters" und ihre Musik brachte sie zu wichtigen Veranstaltungsorten klassischer Musik, so wie dem "Beethovenfestival Bonn", den "Sommerlichen Musiktagen Hitzacker" und dem Muziekgebouw in Amsterdam.

 

Nachdem Laura im Alter von acht Jahren ihre Leidenschaft und ihren Enthusiasmus für die klassische Gitarre entdeckte, entwickelte sie beides während ihrer Schulzeit auf dem musischen Gymnasium weiter. 

Mit 15 Jahren hatte sie ihr Orchesterdebüt mit dem berühmten Concierto de Aranjuez. 

Wegen ihres Talents an der klassischen Gitarre begann Laura mit 16 Jahren als eine der jüngsten Studenten überhaupt ihr Studium für den Bachelor of Music an der Hochschule für Musik und Theater München. 

Mittlerweile hat sie ihr Masterstudium abgeschlossen und studiert im neuen promotionsäquivalenten Studiengang "Excellence in Performance".

Seit 2021 unterrichtet Laura an der Hochschule für Musik und Theater München.

Laura spielt ein Instrument des deutschen Luthiers Matthias Dammann.

BIOGRAPHIE